Was ist Kinesiologie? Kinesiologie in Mülheim an der Ruhr

Der Name „Kinesiologie“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet:

Die Kinesiologie ist eine ganzheitliche und eigenständige Methode und vereint das Wissen der traditionellen chinesischen Gesundheitslehre und die Erkenntnis moderner Wissenschaften. Kinesiologie steht für die Einheit des Menschen: für Körper, Geist und Seele.

Durch eine kinesiologische Sitzung in meinem Institut in Mülheim werden die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktiviert, der Energiefluss ausgeglichen und die innere Harmonie wieder hergestellt.

Die Basis der Kinesiologie beruht auf dem Muskeltest. Er ermöglicht ein gezieltes Biofeedback des Körpers und die Kommunikation mit dem Unbewussten. Kinesiologie fördert Ihre Gesundheit. Der Besuch meines kinesiologischen Instituts in Mülheim ist eine wertvolle Ergänzung zu Therapien und medizinische Behandlungen, ersetzt diese aber nicht.

Kinesiologie und Gehirn

Die Schalt- und Integrationszentrale des Menschen ist das Gehirn. Seine Hauptaufgabe ist es, das menschliche Leben zu sichern, zu überwachen und zu steuern, erst in zweiter Linie ist es für unser Denken, Handeln, unser Fühlen und unsere Instinkte zuständig.

(Alfred Schatz)

Wer kennt sie nicht, die Stresssituationen, in denen wir keine objektive Entscheidung mehr fällen können, oder das, was wir gelernt haben, einfach weg ist? Unser Gehirn ist blockiert. Durch Stress haben wir einfach keinen oder nur noch zum Teil Zugriff auf die Informationen.

Um aber im Alltag die richtigen Entscheidungen treffen zu können, ist es wichtig, dass wir in jeder Situation, sowohl bei positivem und vor allem bei negativem Stress, Zugang zu unseren Informationen in unserem Gehirn haben.

Das bei mir in Mülheim angebotene, schrittweise aufgebaute kinesiologische Akupressurpunkte-Programm ermöglicht den Zugang zu spezifischen Gehirnfunktionen, die Fähigkeit, diese Gehirnfunktionen zu integrieren und das Aufrechterhalten der Integration dieser Funktionen bei unterschiedlichen Stressbelastungen.

Kinesiologische Sitzungen in Mülheim an der Ruhr

Stress kennt jeder: Er belastet uns und unsere Mitmenschen. Oft wissen wir, was uns stresst: zum Beispiel Lernen, Prüfungen, unsere Familiensituation, die Birkenpollen, Migräne oder bestimmte Nahrungsmittel. Häufig rätseln wir, was der ursprüngliche Auslöser ist.

Stress auslösende Veränderungen, Situationen oder Einflüsse sind im Unterbewusstsein gespeichert wie die Familiensituation, Trennungen, Umzüge, Kindergarten- und Schulbeginn, Lern- und Prüfungsdruck, Misserfolge, Veränderungen am Arbeitsplatz, Elektrosmog oder Substanzen in unserer Umwelt. Was den Einen belastet, ist für den Anderen nicht von Bedeutung.

Als professionelle Kinesiologin aus Mülheim an der Ruhr unterstütze ich Sie mithilfe der Kinesiologie darin, den vorhandenen Stress an seiner Wurzel zu packen und abzubauen. Während der Sitzung arbeite ich mit dem Muskeltest (meistens Armmuskel), um so die neuesten Ergebnisse der Gehirnforschung mit den seit 2000 Jahren bekannten Akupressurpunkten zu verknüpfen. Eine Sitzung in der Kinesiologie ist entspannend und schmerzfrei.

Bei der Sitzung mit Kindern sind die Eltern grundsätzlich eingeladen, anwesend zu sein. In erster Linie ist jedoch in meinem Institut für Kinesiologie in Mülheim das Kind mein Ansprechpartner. Zur optimalen Vorbereitung führe ich ein ausführliches Gespräch mit den Eltern.

Wie viele Sitzungen notwendig sind, ist in der Kinesiologie in jedem einzelnen Fall unterschiedlich.

Anwendungsbereiche der Kinesiologie Beispiele für eine kinesiologische Sitzung in Mülheim

Hier einige Beispiele, bei welchen Anwendungsbereichen die Kinesiologie mit ihren Balanceverfahren bei mir in Mülheim zum Einsatz kommt:

Bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit:

  • Speziellen Lerndefiziten
  • Rechtschreibschwächen
  • Leseschwäche
  • Lese-Verständnisproblemen
  • Rechenschwächen (Dyskalkulie)
  • Legasthenie
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsproblemen
  • Emotionalem und mentalem Stress
  • Schularbeiten- und Prüfungsstress
  • Motivationsstress, „Null-Bock“-Mentalität

Menschen, die:

  • Geistig, emotional und mental stark gefordert werden
  • etwas Neues lernen bzw. umlernen müssen (Sprachen, Computerprogramme, neuer Beruf)
  • starkem beruflichem oder privatem Stress ausgesetzt sind
  • Unter geistiger Überforderung leiden, z. B. unter Doppel- bzw. Mehrfachbelastungen (Beruf, Familie)
  • unterfordert sind, die in der Schule/Beruf geistig nicht ausgelastet sind
  • in Führungspositionen arbeiten
  • im Bereich Sportkinesiologie Unterstützung benötigen: Mentaler und emotionaler Stressabbau vor und nach Wettkämpfen. Integration der Muskelfunktionen aufgrund von Reflexen. Feinabstimmung der wichtigsten Reflexe in Bezug zur Muskelaktivität.
Kommentare zu Kinesiologie Barbara Čermelj in Mülheim an der Ruhr

Beispielhafte Aussagen vor und nach der Arbeit in meinem Institut für Kinesiologie in Mülheim

Lern-/Schulstress:

  • „Ich verstehe einfach nicht, was der Lehrer von mir will. Ich will nicht in die Schule.“
    → „Du, Frau Čermelj, ich verstehe jetzt, was der Lehrer sagt.“ „Schule macht jetzt richtig Spaß.“
  • „Lesen ist so anstrengend.“
    → „Mein Sohn kommt schon morgens mit einem dicken Buch unter dem Arm zum Frühstück.“

Stress im Job:

  • „Schon am Sonntag graut es mir vor Montag.“ „Ich weiß nicht, wie ich im Job durch die Woche kommen soll.“ „Berge von Arbeit und ich weiß nicht, wo ich anfangen und wo ich aufhören soll.“
    → „Endlich schaffe ich es, „Nein“ zu sagen und mich zeitlich gut einzuteilen.“
  • „Ich kann vor lauter Arbeit nicht mehr klar denken.“
    → „Endlich kann ich mich wieder konzentrieren und Entscheidungen treffen.“

Schlaf:

  • „Jeden Abend bringe ich mein Kind stundenlang ins Bett.“
    → „Zum Glück für uns alle erledigt."
  • „Ich kann vor lauter Gedanken keine Nacht schlafen.“
    → „Endlich schlafe ich ohne Probleme ein und durch.“

Alltagsstress:

  • „Das Gequengel meiner Kinder macht mich wahnsinnig.“
    → „Die Kinder quengeln immer noch, aber es stresst mich nicht mehr so und ich kann besonnen agieren.“
  • „Ich rege mich über alles und jeden auf.“
    → „Ich geht viel entspannter durch den Tag.“